Apr 12, 2 Monaten ago

Souveräne Leistung der Kreuzritter

Handball: Thüringenliga

SONNEBERG Am Ende war Martin Ehm in seinem Element, konnte er doch eine „Ufta“, jenen im Sport allgegenwärtigen Tanz, mit den mitgereisten Fans des SV Hermsdorf zelebrieren. Dergleichen hatte er ja bereits angedroht, wenn denn der Auswärtstermin in Sonneberg von Erfolg gekrönt sein sollte. Und da nun der Ehminator sein geselliges Gen nach Herzenslust ausleben durfte, kann das als quasi Indiz für einen wahrlich erfolgreichen Handball-Abstecher gen Spielzeughausen gewertet werden.

29:27 lautete der Spielstand nach den absolvierten 60 Minuten – und zwar für die Kreuzritter. „Das war eine sehr souveräne Leistung“, resümierte Pierre Liebelt, der auf die starke Leistung von Robert Zehmisch im Tor verwies. Auch Felix Reis und Martin Ehm harmonierten auf dem Spielfeld, gleiches galt für Jan Heilwagen und Cedric Schreiber. Der SV Hermsdorf lag zudem die gesamte Spielzeit über in Führung, führte nach zehn Minuten mit zwei Treffern (5:3), nach 20 bereits mit sechs (12:6), bevor beim Stand von 15:11 verschnauft werden durfte. Im zweiten Akt führten die Holzländer mehrfach mit sieben Toren, bevor denn der Gastgeber noch einmal auf drei Treffer (22:25/51.) verkürzen konnte. Das Team von Pierre Liebelt reagierte umgehend, baute die Führung noch zweimal auf sechs Treffer (28:22/53. bzw. 29:23/55.) aus. „Mit dem Sieg liegt Platz zwei bei der Endabrechnung wieder im Bereich des Möglichen“, so Pierre Liebelt.

Hermsdorf: Rudolph 4, Schreck 1, Reis 7, Schreiber, Nedved, Hammer 1, Heilwagen 7, Ehm 3, Zehmisch, Anlauf 2, Remde 2, Krüger, Minas 2

Otz/Markus Schulze/11.04.2018

Share "Souveräne Leistung der Kreuzritter" via

Hinterlasse eine Nachricht

Sie müssen logged in to post a comment.