Mrz 22, 1 Jahr ago

Ein Punkt für die Kreuzritter

Apolda Mario Kühne zeigte sich nicht enttäuscht. Im Gegenteil: Er könne mit dem Punkt durchaus leben. Natürlich, zwei Punkte wären ihm lieber gewesen, doch wenn man bedenke, was für ein Kader in Apolda antrat, sei dieser eine Zähler wahrlich passabel und zudem gerecht. 27:27 (13:13) lautete der Endstand am Samstagabend im Oberliga-Derby zwischen den Handballern des HSV Apolda und jenen des SV Hermsdorf – und im Aufgebot der Holzländer fehlten unter anderem Daniel Zele, Oleksandr Petrov und Felix Reis. „Mit Abstrichen war das ein richtig gutes Spiel. Die Deckungsleistung hat gepasst, und in der Offensive wurde sich größtenteils an die Vorgaben gehalten. Wenn sie immer so agiert hätten, würden wir jetzt an anderer Stelle stehen“, sagte Mario Kühne. mase

Share "Ein Punkt für die Kreuzritter" via

Hinterlasse eine Nachricht

Sie müssen logged in to post a comment.

More in News Männer 1
Nov 1, 7 Monaten ago

„Das war ein verdammt wichtiger Sieg“

Handball: SVH gewinnt erstmals in Freiberg Hermsdorf Mario Kühne wirkte wahrlich gelöst – ein Gemütszustand, den er als Trainer der Handballer des SV Hermsdorf in dieser Saison noch nicht erleben durfte: sieben Niederlagen und ein Unentschieden …

Read   Comments are off
Nov 1, 7 Monaten ago

„Eine Familie lässt man nicht im Stich“

Warum Stefan Riedel weiterhin bei Hermsdorfs Handballern auf dem Parkett steht und warum es im Spiel nicht läuft Hermsdorf Nicht selten spiegelt sich die gesamte Tragik eines Scheiterns in einer einzigen Situation wider – so auch bei den Handballe…

Read   Comments are off
Nov 1, 7 Monaten ago

Popko macht den Unterschied

Hermsdorf Ronja Popko war die auffälligste Hermsdorferin zum Saisonauftakt in der Handball-Thüringenliga der Frauen, die nun unter Oberliga Thüringen firmiert. Die Spielmacherin war es, welche die Holzländerinnen gegen den Aufsteiger LSV Ziegelhe…

Read   Comments are off