Sep 16, 6 Jahren ago

Im Westen nichts Neues

mJA / Thüringenliga: ThSV Eisenach – SV Hermsdorf 27:26 (16:16)

Es war wie immer in den letzten Jahren wenn eine Hermsdorfer Jugendmannschaft zum Punktspiel im Westen des Freistaates antritt: Außer Spesen nichts gewesen, das Auftaktspiel der mjA beim ewigen Rivalen in Eisenach ging verloren. Aber so nah wie in diesem Jahr war man zuletzt nie dran am Auswärtssieg. Letztlich entschieden Kleinigkeiten in der Endspielgestaltung das bis dahin offene, gutklassige Spiel zweier Medaillenkandidaten.

Im ersten Abschnitt kam zunächst der ThSV, mit seiner kompletten B-Jugend antretend, besser ins Spiel und konnte bis zum 7:4 davonziehen (10′). Aber Hermsdorf stellte seine Deckung besser, war näher am Mann und zwang die technisch versierten Gastgeber zu ersten Fehlern. In wenigen Minuten ist Hermsdorf wieder auf Augenhöhe, der im Sommer aus Ronneburg nach Hermsdorf gewechselte Michael Halbauer erzielte mit seinem vierten Treffer das 7:7 (15′). Insbesondere über die sattelfeste Abwehr gelingen den Hermsdorfern immer wieder Ballgewinne, das Pendel neigte sich zugunsten der Gäste (10:13, 20′). Schade, dass die Drei-Tore-Führung zur Pause keinen Bestand hatte, die letzten drei Tore gehörten den Gastgebern, die Gäste sind mit dem Kopf wohl schon in der Kabine (16:16, Hz).

Das Spiel stand weiter Spitz auf Knopf, die Führung wechselte zwischen beiden Teams, keiner konnte sich entscheidend absetzen (18:17, 19:20, 21:21, 23:23). In den letzten 10 Minuten riß der Faden bei Hermsdorf, in sechs Minuten unterliefen den Jungs sechs technische Fehler. Auch Eisenach war in dieser Phase nicht fehlerfrei, konnte aber die Gastgeschenke in eine drei-Tore Führung ummünzen (26:23, 55′). Die Holzländer kämpften, können auf 26:25 aufschließen, aber das 27. Tor der Eisenacher entschied das Spiel zugunsten der Gastgeber. Schade für Hermsdorf, da war mehr drin.

Für den SH Hermsdorf spielten:

Max-Niklas Huhn (17 Paraden), David Starkloff (beide Tor)
Michael Halbauer (8), Robin Garbe (3), Johannes Hüttenrauch, Josef Eschenbach (2), Lukas Ewecker, Hans Angres (10), Philipp Stark, Felix Doege (3), Johannes Steppeler, Felix Reis

Share "Im Westen nichts Neues" via

More in News Nachwuchs
Feb 22, 1 Tag ago

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Handball: Matthias Krüger wird gegen Goldbach seine letzte Partie für Hermsdorf bestreiten Marcus Schulze Hermsdorf Er sei als Kind immer auf das Spielfeld gerannt. Umgehend. Direkt nach dem Abpfiff, gleich ob Halbzeit oder Spielende. Da habe man i…

Read   Comments are off
Feb 19, 4 Tagen ago

Die Hornissen im Anflug auf die Kreuzritterfestung

Der Hornissenstachel aus dem Hinspiel hatte gesessen! Hermsdorf. Da war doch was im Oktober 2019, in der Nessetalhalle. Mager 13 geworfene Tore prangerten symbolisch an der Anzeigetafel in der Goldbacher Sporthalle auf der Seite der Gäste. Die Holzl…

Read   Comments are off
Feb 18, 5 Tagen ago

SV Hermsdorf geht in Suhl leer aus

Handball: 32:37 (12:17) verlieren Kreuzritter Suhl Mario Kühne kam umgehend zum Punkt. „Suhl hat verdient gewonnen“, resümierte der Trainer des SV Hermsdorf nach der 32:37-Niederlage beim Auswärtstermin in der Thüringenliga beim unmittelbaren…

Read   Comments are off