Sep 16, 5 Jahren ago

Im Westen nichts Neues

mJA / Thüringenliga: ThSV Eisenach – SV Hermsdorf 27:26 (16:16)

Es war wie immer in den letzten Jahren wenn eine Hermsdorfer Jugendmannschaft zum Punktspiel im Westen des Freistaates antritt: Außer Spesen nichts gewesen, das Auftaktspiel der mjA beim ewigen Rivalen in Eisenach ging verloren. Aber so nah wie in diesem Jahr war man zuletzt nie dran am Auswärtssieg. Letztlich entschieden Kleinigkeiten in der Endspielgestaltung das bis dahin offene, gutklassige Spiel zweier Medaillenkandidaten.

Im ersten Abschnitt kam zunächst der ThSV, mit seiner kompletten B-Jugend antretend, besser ins Spiel und konnte bis zum 7:4 davonziehen (10′). Aber Hermsdorf stellte seine Deckung besser, war näher am Mann und zwang die technisch versierten Gastgeber zu ersten Fehlern. In wenigen Minuten ist Hermsdorf wieder auf Augenhöhe, der im Sommer aus Ronneburg nach Hermsdorf gewechselte Michael Halbauer erzielte mit seinem vierten Treffer das 7:7 (15′). Insbesondere über die sattelfeste Abwehr gelingen den Hermsdorfern immer wieder Ballgewinne, das Pendel neigte sich zugunsten der Gäste (10:13, 20′). Schade, dass die Drei-Tore-Führung zur Pause keinen Bestand hatte, die letzten drei Tore gehörten den Gastgebern, die Gäste sind mit dem Kopf wohl schon in der Kabine (16:16, Hz).

Das Spiel stand weiter Spitz auf Knopf, die Führung wechselte zwischen beiden Teams, keiner konnte sich entscheidend absetzen (18:17, 19:20, 21:21, 23:23). In den letzten 10 Minuten riß der Faden bei Hermsdorf, in sechs Minuten unterliefen den Jungs sechs technische Fehler. Auch Eisenach war in dieser Phase nicht fehlerfrei, konnte aber die Gastgeschenke in eine drei-Tore Führung ummünzen (26:23, 55′). Die Holzländer kämpften, können auf 26:25 aufschließen, aber das 27. Tor der Eisenacher entschied das Spiel zugunsten der Gastgeber. Schade für Hermsdorf, da war mehr drin.

Für den SH Hermsdorf spielten:

Max-Niklas Huhn (17 Paraden), David Starkloff (beide Tor)
Michael Halbauer (8), Robin Garbe (3), Johannes Hüttenrauch, Josef Eschenbach (2), Lukas Ewecker, Hans Angres (10), Philipp Stark, Felix Doege (3), Johannes Steppeler, Felix Reis

Share "Im Westen nichts Neues" via

More in News Nachwuchs
Jan 19, 2 Tagen ago

„Uns wird schon etwas einfallen“

Am Sonntag gibt es im Viertelfinale des Thüringen Pokals ein Wiedersehen mit dem HSV Bad Blankenburg Von Marcus Schulze Hermsdorf. Der HSV Bad Blankenburg ist der Monolith in der Thüringenliga. Er ragt geradezu beeindruckend aus der Spielklasse des…

Read   Comments are off
Dez 20, 1 Monat ago

Gnadenlos durchgezogen

Handball, Thüringenliga: Der SV Hermsdorf kann das Sportjahr 2018 mit einem souveränen 40:22-Sieg über den ThSV Eisenach II beenden Eisenach. Es ist ein klassischer Sportkalauer rund um die letzte Partie im Jahr. Da heißt es im Vorfeld nur zu oft…

Read   Comments are off
Dez 20, 1 Monat ago

SV Hermsdorf: Handball-Jugendbundesliga ist das große Ziel

Mit dem Status als Leistungszentrum würden sich auf einen Schlag die Fördermöglichkeiten verbessern. Hermsdorf. Die Handballsportler des SV Hermsdorf hoffen heute Abend auf das Votum der Mitglieder des Kreistages. Die Fraktion BI Holzland hat eine…

Read   Comments are off