Apr 9, 2 Monaten ago

Handball-Verband wartet weiter ab

Letzter Termin für Wiedereinstieg:15. Mai

Steffen Ess

Erfurt Der Thüringer Handball-Verband (THV) sieht trotz der Empfehlung des Deutschen Handball-Bundes (DHB) von einem kompletten Einstellen des Spielbetriebes auf Landesebene zum jetzigen Zeitpunkt ab. Er will stattdessen abwarten, inwieweit sich die Situation in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie entwickelt, und hofft auf eine Fortführung.

Bis zum 19. April ist der Spielbetrieb deutschlandweit wegen der Einschränkungen durch die Bundesregierung offiziell ausgesetzt. Der DHB hat vor kurzem den Landesverbänden nahe gelegt, den Spielbetrieb danach nicht wieder aufzunehmen. Für den Nachwuchs ist die Saison in Thüringen unterdessen bereits beendet.

„Wir haben mit den Vereinen gesprochen und vereinbart, dass wir am 20. April wieder beraten“, sagt Martin Tews. Der Vorsitzende des Spielausschusses und der Technischen Kommission sieht in dem Abwarten nicht zuletzt eine Schutzmaßnahme vor Rückforderungen wegen entgangener Zuschauereinnahmen. Vor allem aber solle niemand benachteiligt werden, sagt er.

Fest steht unterdessen, dass die Unterbrechung nicht länger als bis zum 15. Mai gehen darf. Auf dieses Datum haben sich der THV und die Vereine als letzte Möglichkeit verständigt, um dann noch die Saison bis zum 30. Juni zu Ende zu spielen.

Beschlossen hat der THV zudem, dass es keine Absteiger geben wird. Die Frage, wer aufsteigt, ist dagegen aktuell offen. Entweder kann der Aufsteiger noch ausgespielt werden oder aber der Verband kann diesen gemäß der Statuten nach sportlichen Gesichtspunkten bestimmen.

Otz/Steffen Ess/08.04.20

Share "Handball-Verband wartet weiter ab" via

Hinterlasse eine Nachricht

Sie müssen logged in to post a comment.