Okt 15, 7 Tagen ago

Hornissen mit neuem Kampflied in der Hölle Ost

Die Kreuzritter treffen auf den SV BW Goldbach/Hochheim

Hermsdorf. Ob es nun nach „Summ, summ, summ Bienchen summ herum“ oder im Sprechgesang nach „Gang von der Neese“ klingt, die Gäste bemühen seit Jahren das zornig blickende Insekt mit dem großen Stachel, um die Gegner zu beindrucken und um diese zu ärgern. Stachelig oder eher schlüpfrig wurde es beim letztjährigen Gastspiel der Holzländer in der Neesetalhalle. Nur 13 Buden gelangen dort den Hermsdorfern. Im Gegenzug traf der Hornissen-Stachel 21-mal ins Hermsdorfer Gehäuse. Im Rückspiel drehten die Kreuzritte die Lanze um und gewannen mit 26:17. Es war schlussendlich, Corona bedingt, das letzte Spiel der Saison 2019-20 für beide Teams.

Zum Glück für Alle aber verbunden mit vielen Einschränkungen ist die neue Saison gestartet. Am Samstag absolvieren wir nun den 4. Spieltag. Die Hornissen haben schon ein Spiel mehr auf ihrer Agenda. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto (4:4) bestritten die Gäste am letzten Wochenende ihr erstes Heimspiel und gewannen gegen Altenburg. Wie die Holzländer siegten sie zuvor in Arnstadt. Gegen Mühlhausen und Ronneburg gab es dagegen auswärts wenig zu holen. Personell mussten die Gäste Daniel Fekete, er kam vor Jahren aus Hoyerswerda, ersetzen. Nach der abgebrochene Saison zog es ihn zurück in seine ungarische Heimat. Ansonsten hat sich im Hornissenkader kaum etwas geändert und gilt damit als gut eingespielt. Ergo, es wird wohl eine etwas stachelige Angelegenheit werden, Kreuzritterlanze gegen Hornissenstachel!

Die Kreuzritter grüßen ihrerseits von der Tabellenspitze. Am letzten Wochenende taten sich die Kühne/Stölzner Schützlinge In Arnstadt dennoch schwer mit der Favoritenbürde. Am Ende wurde es zwar ein deutlicher 38:23 Sieg aber vor allem in der erste Halbzeit offenbarte die Mannschaft ein paar „kopflastige Probleme“ . Sei`s drum, gewonnen ist gewonnen. Das selbstkritische Statement der Mannschaft und im speziellen von Stimmungskanone „Ehmi“ auf der Rückfahrt von Arnstadt spricht uns aus der Seele: „Ohne Fans ist Sch…“. Mit dem Versprechen, die Tabellenführung zu verteidigen, nehmen wir die Mannschaft für das Samstagsspiel in die Pflicht!

Apropos Samstagsspiel, im Vorverkauf gingen die Karten weg wie warme Semmeln. Das Spiel ist mit 90 zugelassenen Zuschauern bereits ausverkauft! Es wird ein paar Neuerungen geben. Ab diesem Spiel gibt es Platzkarten, die am Einlass, entsprechend der Online-Vorbestellung, ausgegeben werden. Neben den obligatorischen Einlassbändchen garantiert die Platzkarte dem Inhaber den vom ihm gebuchten Sitzplatz. Wir bitten außerdem das Kontaktformular, welches auf der Webseite unserer SVH-Fans hinterlegt ist, schon ausgefüllt mit in die Halle zu bringen. Das erleichtert uns das ganze Procedere am Einlass. Gleichzeitig bitten wir darum, dass der direkte Hallenbereich (Spielfläche, Zuschauertribünen, Zuwegung) bis spätestens 30 Minuten nach dem Spiel verlassen wird, um die Lüftung und Reinigung des Hallenbereiches zu ermöglichen. Der Versorgungsbereich bleibt etwas länger geöffnet.

JR

Share "Hornissen mit neuem Kampflied in der Hölle Ost" via

Hinterlasse eine Nachricht

Sie müssen logged in to post a comment.