Nov 21, 2 Wochen ago

„Das ist natürlich bitter für uns“

Hermsdorf Mario Kühne wirkt am anderen Ende der Leitung etwas ratlos. Der Trainer des SV Hermsdorf, der mit seinen Handballern souverän die Thüringenliga anführt, gibt sich fürs Erste äußerst lakonisch, wenn er denn über die Zukunft der Saison 2020/21 sinniert: „Keine Ahnung.“ Bis Ende Dezember soll der Spielbetrieb in der Thüringenliga vorerst ruhen. Ob es danach jedoch weitergeht, ist mehr als ungewiss. „Das ist natürlich schon bitter, denn für uns lief es ja gerade sehr gut“, sagt Kühne nach einer Denkpause. Nichtsdestotrotz, man müsse es einfach hinnehmen, ändern könne man daran sowieso nichts, führt der Oberkreuzritter weiter aus. Dass sich zumindest noch die Kinder sportlich betätigen können, sei derzeit noch ein kleiner Lichtblick. „So lungern sie wenigstens nicht auf der Straße oder vor der Playstation herum“, sagt Kühne, der naturgemäß auch das Miteinander mit Spielern und Trainern vermissen würde.

Otz/mase/20.11.2020

Share "„Das ist natürlich bitter für uns“" via

Hinterlasse eine Nachricht

Sie müssen logged in to post a comment.